Über Michael Klatt

Wilhelmsdorfer ist bester Tischlerlehrling im Land

Auszug aus der Lokalseiten der OTZ

Michael Klatt schließt Ausbildung in der Schreinerei von Torsten Schmidt mit Eins ab  Pößneck (OTZ/-er). Schon als kleiner Knirps hat der heute 20-jährige Michael Klatt in der Schreinerei Strupp in Wilhelmsdorf mit Holz gespielt und Gefallen an diesem Material, das so vielseitig zu verwenden ist, gefunden. Es war also kein Wunder, dass er sich nach dem Realschulabschluss um eine Lehrstelle in der Schreinerei Schmidt in Pößneck-Ost bewarb, wo er in den vergangenen drei Jahren seine Lehrzeit zum Tischler absolvierte. Unter der fachkundigen Ausbildung der Lehrmeister Torsten Schmidt und Jürgen Bley hat er sich neben den theoretischen Kenntnissen solides handwerkliches Können angeeignet, das ihm für sein Gesellenstück, eine qualitativ hochwertige Haustür, die inzwischen in einem Wohnhaus in Wilhelmsdorf eingebaut wurde, die Note Eins einbrachte.

"Bereits in der Lehrzeit werden von unseren Lehrlingen Gegenstände von hohem Gebrauchswert angefertigt", sagt Unternehmer Torsten Schmidt. So hat Michael Klatt, der in Wilhelmsdorf zu Hause ist, bereits nach einem halben Jahr Lehrzeit eigenständig eine Tür gemacht.

Mit seinem guten Ergebnis bei der Gesellenprüfung wurde Michael Klatt Teilnehmer an der diesjährigen Thüringenmeisterschaft seines Berufes, bei der elf der Besten ihr Können unter Beweis zu stellen hatten. Michael Klatt hatte sich für einen Lkw in der Größe von 40 mal 20 Zentimeter entschieden, dessen Herstellung höchste Präzision erforderte. Es wurde mit dem Prädikat "Bestes Erzeugnis" ausgezeichnet und damit war Michael Klatt der beste Thüringer Tischlerlehrling, was zur Teilnahme am Bundesausscheid in Kassel führte.

Dort stellten sich 16 Teilnehmer aus allen Bundesländern der gestrengen Jury. Michael Klatt fertigte in der vorgeschriebenen Zeit eine Bibliotheksleiter mit schwenkbarem Lesepult an und belegte damit den zehnten Platz. "Michael ist aber besser, als es die Platzierung besagt, denn er hat zu seiner eigenen Arbeit u. a. einem anderen Teilnehmer geholfen, der sonst seine Zeit überschritten hätte", kommentierte Torsten Schmidt.

Michael Klatt, der übrigens von seinem Ausbildungsbetrieb übernommen wird, will mehr in seinem Leben erreichen. So wird er im Januar des nächsten Jahres ein Meisterstudium aufnehmen.

Quelle:  Lokalseiten der OTZ - www.otz.de - vom 21.11.2003